Siegfried Stumpf ist neuer Vorsitzender

img

Mitglieder zogen Bilanz / Bürgermeister Ralph Matousek würdigte Aktionen und Veranstaltungen

Der Heimat- und Kulturverein Rosenberg hat ein neues Vorstandsteam. Bei der Generalversammlung übernahm Siegfried Stumpf das Amt des Vorsitzenden von Martin Scheffel.

Rosenberg. Bei der Generalversammlung des Heimat- und Kulturvereins Rosenberg fanden auch Wahlen statt. Das bisherige Vorstandsteam wurde abgelöst.

Rückblick auf Veranstaltungen

Da die Versammlung bereits zwei Mal wegen der Pandemie verschoben werden musste, waren alle Verantwortlichen erleichtert, dass die Sitzung endlich stattfinden konnte. Auch Bürgermeister Matousek und Ortsvorsteher Sven Baumann konnten an der Versammlung teilnehmen. Vorsitzender Martin Scheffel begrüßte die Mitglieder zur Sitzung. Silke Stumpf verlas das Protokoll der letzten Sitzung und trug den Bericht des Vorstandes vor. 2019 konnte der Weihnachtsmarkt, der alljährlich vom Heimat und Kulturvereins Rosenberg organisiert wird, noch stattfinden. Der Verein baute die Holzhütten auf und stellte dem Nikolaus Geschenke zur Verfügung, die an alle anwesenden Kinder verteilt wurden. Außerdem beteiligte sich man mit einem Stand. 2020 musste der Weihnachtsmarkt ausfallen. Der rührige Verein kümmerte sich außerdem um Obstbäume entlang der Bundesstraße und am Obstbaummuseum Hälde und führte 2020 und 2021 wieder nötige Schnittmaßnahmen durch. Da dies im Freien und mit Abstand möglich war, konnte dies auch 2021 erfolgen. 2020 musste auch das beliebte Sonnwendfeuer ausfallen. 2021 konnte man ein Sonnwendfeuer „light“ anbieten. Dabei wurde das Feuer weithin sichtbar entzündet, und für das leibliche Wohl bot der Verein einen Lieferdienst für zuhause an. Auch am Ferienprogamm 2019 und 2020 war man beteiligt, für 2021 wird ebenfalls ein Programmpunkt geplant. Es sollen 3-D Bilder gemalt werden. Der Verein hat auch wieder zahlreiche andere Vereine der Gemeinde unterstützt und sich außerdem am Dorfladen beteiligt. Die Bücherzelle, die ebenfalls unter Regie des vom Heimat- und Kulturvereins Rosenberg aufgebaut wurde und unterhalten wird, erfreut sich guter Nachfrage. Kassiererin Elisabeth Gräf konnte über eine geordnete und gute Finanzlage Bericht erstatten, die von den Kassenprüferinnen Maria Weber und Katrin Weimer bestätigt wurde. Sie bescheinigen eine saubere und akkurate Kassenführung. Somit konnte Bürgermeister Matousek die Entlasung des Vorstandes beantragen, die auch erfolgte. Danach verabschiedete Martin Scheffel fünf langjährige verdiente Beisitzer, und zwar Walter Baumann, Peter Beckmann, Lukas Haas, Wolfgang Hess und Erika Ringlstetter mit einem Präsent und persönlichen Rückblicken. Er dankte allen für das Engagement und ihren Einsatz zum Wohle aller.

Neues Vorstandsteam gefunden

Danach übergab er wieder an Bürgermeister Matousek, der danach die Wahl des Vorsitzenden einleitete. Martin Scheffel hatte bereits angekündigt, nicht wieder zu kandidieren. Erfreulicherweise erklärte sich der bisherige Stellvertreter Siegfried Stumpf bereit, das Amt zu übernehmen. Nach langer Suche konnte auch ein neuer Stellvertreter gefunden werden. Hierzu erklärte sich Timo Schuster bereit. Beide wurden einstimmig gewählt.

Kassiererin Elisabeth Gräf und Schriftführerin Silke Stumpf kandidierten erneut und wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Die verbleibenden Beisitzer Rainer Gräf, Werner Nies, Detlev Ritter, Waltraud Weber und Cetin Yumurtaci erklärten sich zur Wieder-Kandidatur bereit. Als weitere Beisitzer wurden Ortsvorsteher Sven Baumann, Lea Gräf, Stefanie Vogelmann und Nicolas Mai vorgeschlagen. Alle wurden einstimmig gewählt. Ebenso konnten die bisherigen Kassenprüferinnen Maria Weber und Katrin Weimer einstimmig wiedergewählt werden.

Grußworte der Gäste

Ralph Matousek betonte in seinem Grußwort die Wichtigkeit des Vereins für die Gemeinde und für das gesellschaftliche Leben des Ortes. Gerade in den vergangenen Wochen sei spürbar geworden, was ohne Aktivitäten und Zusammensein jedem einzelnen fehlt. Er dankte insbesondere auch dem scheidenden Vorstand Martin Scheffel für seinen Einsatz. Der Bürgermeister freute sich über die Bereitschaft aller Ehrenamtlichen, sich im Verein zu engagieren. Die zahlreichen Ideen und Aktionen seien Zeugnis eines guten Miteinanders. Ortsvorsteher Sven Baumann überbrachte die Grüße des gesamten Ortschaftsrats und sah den Verein als Stütze für zahlreiche Projekte zum Wohle der Einwohner.

Der Vorsitzende Siegfried Stumpf dankte seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit. Die Versammlung applaudierte spontan. Er überreichte Martin Scheffel als Dankeschön einen Essensgutschein. Seine Frau Katja konnte leider nicht teilnehmen und bekam im Vorfeld einen Blumenstrauß, da sie viele Abende zum Wohl des Vereins auf ihren Mann verzichtet hat.

„Gut aufgestellt“

Der Vorsitzende Siegfried Stumpf blickte voraus auf die weiteren Planungen und Aktionen, die natürlich alle von den weiteren Corona-Verordnungen abhängig sind. Der Verein sei gut aufgestellt und voller Ideen, so dass er positiv in die Zukunft blicken könne.